• Sie legen Wert auf Kompetenz und Service?

    Erleben Sie den Unterschied.

PETRY IMMOBILIEN INFORMIERT:
Aktuelle Nachrichten aus der Immobilienbranche.

Bleiben Sie informiert und lesen Sie regelmäßig die wichtigsten Nachrichten und Meldungen aus der Immobilienbranche.

MIETSPIEGEL GEKIPPT - FOLGEN FÜR MIETPREISBREMSE
19 Mai

Unter dem Aktenzeichen 235 C 133/13 hat das Amtsgericht in Berlin Charlottenburg den dortigen Mietspiegel gekippt. Auch in anderen Städten ist den publizierten Mietspiegeln nicht zu trauen. Das hat Folgen für die ab dem 01.06.2015 wirksam werdende Mietpreisbremse.

Was ist ein Mietspiegel?

Vereinfacht ausgedrückt gibt es zwei Arten von Mietspiegeln. Den "einfachen" Mietspiegel und den "qualifizierten" Mietspiegel. Entscheidend für den hiesigen Fall und für die spätere Anwendung der Mietpreisbremse ist der qualifizierte Mietspiegel.

Der qualifizierte Mietspiegel gilt als Maßstab für die Mietpreisbremse und somit zum verbindlichen Maßstab für zukünftige Mieterhöhungen.

Ein qualifizierter Mietspiegel muss von Fachleuten unter Einhaltung wissenschaftlicher Kriterien erstellt werden und gibt die ortsübliche Vergleichsmiete in einer Stadt an. Künftig darf die Miete bei der Neuvermietung einer Bestandsimmobilie durch den Vermieter nur so weit angehoben werden, dass sie maximal 10% über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt. Dies gilt für Stadtviertel mit einem "angespannten Wohnungsmarkt" (wo das der Fall ist entscheidet die Politik).

Jetzt wird klar, dass dem qualifizierten Mietspiegel ab den 01.06.2015 eine wesentliche Bedeutung zukommt, die er in der Vergangenheit nicht gehabt hat.

Stimmen unsere Mietspiegel?
Stadt für Stadt wird man nun herausfinden müssen: Wie "qualifiziert" ist der qualifizierte Mietspiegel wirklich?

Fehlerhafte Mietspiegel verändern sowohl die Chance eines Vermieters die Miete erhöhen zu dürfen, als auch die Chance des Mieters, einer ungerechtfertigten Mieterhöhung entgehen zu können.

In vielen Fällen wird davon auszugehen sein, dass die publizierten Mietspiegel der Städte große Schwächen aufweisen. Experten sagen übereinstimmend, dass die qualifizierten Mietspiegel oftmals nicht den Markt und somit auch nicht die Realität abbilden.

Was ist zu tun?
Wenden Sie sich bei zukünftigen Vermietungen an einen sachkompetenten und erfahrenen Immobilienmakler in Ihrer Stadt. Nur der Fachmann, der täglich den Markt beobachtet, wird Ihnen sagen können welche Mieten stadtteil- und objektbezogen zu realisieren sind.

Wir von PETRY Immobilien stehen Ihnen bei allen Fragen rund um die Vermietung Ihrer Immobilie immer gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht

PETRY Immobilien
Ihr Haus.
Ihr Anspruch.
Ihre Wahl.